DemenzHilfe Oldenburg e.V.

INFORMATIONS- und BERATUNGSSTELLE

Vielen Dank für Ihre Spende!

Sehr geehrte Spenderin, sehr geehrter Spender,. vielen herzlichen Dank für Ihre Spende, die Sie uns für unsere Arbeit der DemenzHilfe Oldeburg e.V. zur Verfügung stellen.

Sie leisten damit einen wirklich wichtigen Beitrag, damit wir Menschen in schwierigen Lebenssituationen begleiten können.

Bestätigung über Geldzuwendungen für das Finanzamt

DHO Logo

DemenzHilfe Oldenburg e.V. / Donnerschweer Str.127     26123 Oldenburg / Tel.: 04 41 / 36 14 39 08

E-Mail:      / Web: www.demenzhilfe-ol.de

 


Bestätigung über Geldzuwendungen für das Finanzamt

im Sinne des § 10b des Einkommensteuergesetzes an eine der in § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes bezeichneten Körperschaften, Personenvereinigungen oder Vermögensmassen
(gilt bis 200, 00 € in Verbindung mit Ihrem Kontoauszug)

Wir sind wegen Förderung mildtätiger Zwecke nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Oldenburg St Nr. 64 / 220 / 15953 vom 07.09.2012 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit.
Es wird bestätigt, dass die Zuwendung nur zur Förderung mildtätiger und oben genannter gemeinnütziger Zwecke verwendet wird.

Vielen Dank für Ihre Zuwendung

Hinweis: Wer vorsätzlich oder grob fahrlässig eine unrichtige Zuwendungsbestätigung erstellt oder wer veranlasst, dass Zuwendungen nicht zu den in der Zuwendungsbestätigung angegebenen steuerbegünstigten Zwecken verwendet werden, haftet für die entgangene Steuer (§ 10b Abs. 4 EStG, § 9 Abs. 3 KStG, § 9 Nr. 5 GewStG).
Diese Bestätigung wird nicht als Nachweis für die steuerliche Berücksichtigung der Zuwendung anerkannt, wenn das Datum des Freistellungsbescheides länger als 5 Jahre bzw. das Datum der Feststellung der Einhaltung der satzungsmäßigen Voraussetzungen nach § 60a Abs. 1 AO länger als 3 Jahre seit Ausstellung des Bescheides zurückliegt (§ 63 Abs. 5 AO).

Mobile Beratung für Menschen mit Demenz

Ein Hilfsprojekt von der „DemenzHilfe Oldenburg e.V.“ in Oldenburg, Deutschland

Eine umfassende und gut zugängliche Beratung für Menschen mit Demenz und ihre pflegenden Angehörigen kann die häusliche Pflege auf vielfältige Art verbessern.

Die Niedrigschwelligkeit der mobilen Beratung ermöglicht es, gerade jene Pflegenden zu erreichen, die sonst eine Beratungsstelle zu spät oder gar nicht aufgesucht hätten. Die DemenzHilfe Oldenburg e.V. plant daher die Anschaffung eines geeigneten Fahrzeugs zur mobilen Demenzberatung als flexibles Hilfeangebot für pflegende Angehörige und Interessierte.

Neben der allgemeinen Beratung- und Informationstätigkeit soll es durch seine Lotsenfunktion dazu beitragen, die Inanspruchnahme der bereits bestehenden Unterstützungsangebote zu erhöhen.
Die Beratungen und Entlastungsangebote richten sich an Menschen mit Demenz und Demenz bei geistiger Behinderung sowie Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen ohne Demenz.
Eine niedrigschwellige, zugehende Beratung ist insbesondere in ländlichen Regionen geeignet, etwaige Hemmschwellen einer mangelnden Inanspruchnahme
zu überwinden.Durch die aufsuchende Tätigkeit wird der Problematik der Mobilitätseinschränkungen, gerade mit Blick auf ältere und hilfebedürftige Menschen sowie der teilweise umständlichen Anbindung der Verkehrsmittel im öffentlichen Personennahverkehr begegnet.
Ziel der mobilen Beratung:

  • kostenfreie wohnortnahe Information, neutrale Beratung, ehrenamtliche Betreuung und Unterstützung der Betroffenen in der Stadt unter Wahrung von Datenschutz und Privatsphäre.
  • frühzeitige Identifizierung von Hilfebedarfen bei gerontopsychiatrischen Erkrankungen (Frühdiagnostik) für Leistungsberechtigte der Kranken- und Pflegeversicherung
  • Vermeidung von Überlastung pflegender Angehöriger
  • Akzeptanz der Krankheitsbilder Demenz in der Öffentlichkeit
  • Verständnis für pflegende Angehörige 
  • Entlastung der Hausärzte und Fachärzte
  • Austausch mit vorhandenen Institutionen und Netzwerken
  • Das vorangestellte Ziel ist die Weiterentwicklung eines niedrigschwelligen und mobilen Beratung- und Betreuungsangebotes zum längeren Verbleib der Betroffenen im gewohnten häuslichen Umfeld und damit eine Vermeidung eines stationären Heimaufenthalts.

 Bestätigung über Geldzuwendungen für das Finanzamt   Spendenbescheinigung als PDF zum Download  Spendenbescheinigung_Web.pdf


Welchen Betrag möchten Sie spenden?

Jetzt Spenden für DemenzHilfe Oldenburg e.V.

Hier können Sie unsere Projekte unterstützen. Einfach per PayPal bezahlen.

Spendenbeitrag:
 EUR

Projekte DemenzHilfe Oldenburg e.V.

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz Picture  - Memory Loss © freshidea - Fotolia.comDemenzHilfe Oldenburg e.V.

DemenzHilfe Oldenburg e.V.

Was will das Programm Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz?

Programm download "Lokale Allianzen für Demenz"  pdfProgramm.pdf

Ab sofort können Sie die Arbeit für Angehörige von Demenzerkrankten unterstützen

www.wegweiser-demenz.de

Die DemenzHilfe Oldenburg e. V. möchte mit der Lokalen Allianz:

  • Angebote besser vernetzen, Synergieeffekte zu nutzen und die Bürger aktuell über Hilfsangebote zu informieren
  • direkte Hilfen für Betroffene vermitteln
  • Öffentlichkeit- und Bildungsarbeit leisten
  • Sport,- und Bewegungsprogramme entwickeln
  • Vernetzung  von Angehörigen und Hilfsangeboten

Lokale Allianzen 

Die Allianz will das Wissen über die Krankheit Demenz erweitern und verbreiten. Dazu soll Forschung zu Ursachen, Diagnostik und Therapie, auf dem Gebiet der Versorgung und die Erfassung statistischer Grundlagen verstärkt werden. Es geht aber auch um die sozialen Auswirkungen der Demenz: Sie sollen stärkere Beachtung finden.Die Allianz will die Selbstbestimmung der Menschen mit Demenz fördern und zur Wertschätzung der pflegenden Angehörigen beitragen. Ehrenamtliche, Selbsthilfegruppen und professionell Tätige sollen besser zusammenarbeiten.Die Allianz will die Versorgung der Menschen mit Demenz verbessern. Das Wohnen zu Hause soll unterstützt und neue Wohn- und Versorgungsformen entwickelt werden. Die Behandlung beim Arzt und im Krankenhaus soll sich - wie auch die Versorgung in Pflegeheimen - stärker an den Bedürfnissen der Menschen mit Demenz orientieren. Schließlich soll neben der Qualifizierung der Pflegekräfte, Therapeuten und Ärzte auch dem Fachkräftemangel begegnet werden.

Weiterführende Informationen zu den Allianzen für Menschen mit Demenz unter:  www.lokale-allianzen.de 

 

 In Kooperation mit:

Sport-und Bewegungsangebote 2017

Zahlreiche wissenschaftliche Forschungsergebnisse verdeutlichen die positiven Effekte von Bewegung und sportlicher Aktivität auf den Verlauf einer Demenzerkrankung, wie z.B. längerer Erhalt von Kraft, Gleichgewicht und motorischer Fähigkeiten sowie vermindertes Sturzrisiko. Neben der Förderung körperlicher Mobilität wirkt sich Bewegung ebenso günstig auf das psychische bzw. psychosoziale Befinden der Betroffenen aus; Depressivität und Sturzangst verringern sich.

Bei aller Bedeutsamkeit der gesundheitlichen Aspekte von Bewegung, steht jedoch das gemeinschaftliche Erleben bei der sportlichen Aktivität im Vordergrund. Zusammen aktiv etwas Schönes tun, macht Spaß und bringt Freude, ermöglicht Teilhabe für alle.

Inklusive Bewegungsangebote für Menschen mit und ohne Demenz sowie anderen Behinderungen führt die DemenzHilfe Oldenburg e.V. in Kooperation mit Juliane Visser (Geronto-Logisch! -Bewegung im Alter) durch.

Die DemenzHilfe Oldenburg e.V. hat sich für ihre Bewegungsangebote nach dem Tandemprinzip Kooperationspartner/innen aus dem Bereich Bewegung/Sport gesucht. Gemeinsam mit Juliane Visser nebst Betreuerinnen finden Radtouren im Oldenburger Umland statt.

Begleitete Wanderung im Oldenburger Stadtgebiet sind in Planung. Termine werden noch bekannt gegeben.

Das darüber hinaus empfohlene Bewegungsangebot „Spielerische Bewegung“ richtet sich an Menschen mit Demenz, die sich entsprechend ihren Möglichkeiten gemeinsam in einer Gruppenstunde bewegen möchten. Organisatorisch unterstützt werden alle Bewegungsangebote von Ergotherapeuten unter fachlicher Anleitung.

Aktuelle Flyer zum downloaden

pdfProfil Geronto-logisch!.pdf

pdfDemenz in Bewegung

Seminarhaus ComFair

Unterm Berg 15, Eingang Ecke Donarstraße

 

Tag, Datum

Uhrzeit

Veranstaltung

Ort

Mo. 10.07.

16:30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

Mo. 14.08.

16: 30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

Mo. 11.09.

16:30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

Mo. 09.10.

16: 30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

Mo. 13.11.

16: 30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

Mo. 11.12.

16: 30- 18:00

Bewegung für Betroffene

ComFair

Unterm Berg 15

gefördert durch:LzO Logo meineSparkasse 160

Arbeitskreis Pflegende Angehörige 2017

Im Arbeitskreis Pflegender Angehörige werden Bedürfnisse ermittelt, Betroffene frühzeitig aufgefangen und neue Netzwerke geknüpft. Einmal im Monat treffen sich in einem geschützten, von Fachpersonal moderierten kleinem Kreis, Angehörige zum Austausch und es darf auch mal geweint werden.
Mit kulturellen Veranstaltungen, Wanderungen, Fahrradtouren, Tanznachmittage und Bootsausflüge verbucht die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz hier in Oldenburg große Erfolge. 

Kraft schöpfen im Austausch

Angehörige von Menschen mit Demenz sehen sich im Alltag oft Situationen gegenüber, die nicht ohne Weiteres bewältigt werden können. Dass ein Mensch, der einem sehr nahe steht, an Demenz erkrankt ist, löst Verunsicherungen aus und ist mit starken Gefühlen verbunden. Der langsame Abschied stellt eine grosse Herausforderung dar.

Geteiltes Leid ist halbes Leid

Der Austausch mit anderen, die sich in einer ähnlichen Lage befinden, kann helfen, die eigene Situation besser zu verstehen, mögliche Lösungswege zu sehen, die im stillen Kämmerlein schwer zu erkennen sind, aber auch Verständnis und Trost zu finden.

Leitung mit Fachwissen und Erfahrung

In unseren Gruppen, in welchen sich Angehörige einmal pro Monat für zwei Stunden treffen, bilden die Bedürfnisse und Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlage der Gespräche. Geleitet werden die Gruppen von Fachpersonen mit Wissen und Erfahrung (Team). Sie bilden sich laufend weiter. Es ist auch möglich, dass zu komplexen Themen Spezialisten herangezogen werden.

Hilfe und Bereicherung

Angehörige, die eine solche Gruppe besuchen, profitieren auf unterschiedliche Weise. Sie können…

  • Anregungen durch die Erfahrungen der anderen mitnehmen
  • Verständnis finden, Solidarität erleben und Kraft schöpfen
  • Hilfreiche Kontakte knüpfen
  • Die eigene Lebenssituation besser einordnen
  • Die eigenen Ressourcen erkennen
  • Sich Wissen über die Krankheit aneignen
  • Von unterstützenden Dienstleistungen erfahren

Geschützter Rahmen

Die Inhalte, die  besprochen werden, sind sehr persönlich. Deshalb garantieren sich die Angehörigen und die Gruppenleitung absolute Vertraulichkeit.
Aktive Wortmeldungen und stilles Zuhören werden gleichermassen respektiert. Der Zeitpunkt des Austritts liegt in der individuellen Entscheidung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Treffen sind keine Therapie. Sie bieten Gelegenheit für Gespräche in einem geschützten Rahmen und bilden eine Information- und Lernquelle. Nicht selten sind sie aber Ursprung für Freundschaften, die über die Angehörigengruppe hinausgehen.

Während des Treffens können Angehörige ihre von Demenz betroffenen Familienmitglieder mitbringen. In einer gemeinsamen Gruppenstunde führen zwei Mitarbeiterinnen im Bewegungsraum das Bewegungsangebot „Spielerische Bewegung“ durch.                            

Termine:   DHO e.V.  Arbeitskreis Pflegende Angehörige 2017

                                         

Mo. 09.01.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Mo. 13.02.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Mo. 13.03.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Mo. 10.04.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Mo. 08.05.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Mo. 12.06.

16:30- 18:00

Arbeitskreis pflegende Angehörige

ComFair

Unterm Berg 15

Moderation:

Friedlinde Köhler

Antrag auf Mitgliedschaft

Hier gibt es den Antrag als PDF
Datei zum pdfDownload Antrag

Um die Datei öffnen zu können,
brauchen Sie den kostenlosen Akrobat Reader.
Sollten Sie keinen Acrobat Reader installiert haben,
finden Sie hier den Link zum
kostenlosen Download

Vereins- und Spendenkonto:

DemenzHilfe Oldenburg e.V.
Bank: Volksbank Oldenburg
IBAN: DE83280618223200158400
BIC/Swift-Code: GENODEF1EDE

Newsletter anmelden

Post-Adresse: DemenzHilfe Oldenburg e.V. • Donnerschweer Straße 127 • 26123 Oldenburg

Gefördert durch:

Gefördert vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

  vedek die erstatzkassen

AM Foerderungs Logo RGB

Allgemeine Ortskrankenkasse

logo lnds

in Kooperation:

stadt oldenburg logo 1

Logo Lokale Allianzen

Niedersachsen e

Demenz Support Stuttgart

Mit freundlicher Unterstützung:

Kuatrotim deutsche Altershilfe

comfair

LzO Logo meineSparkasse

StartseiteKontakt | Impressum | Datenschutz

Copyright © 2013 - 2017. DemenzHilfe Oldenburg e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Besucherzähler Heute 24 | Gestern 58 | Woche 279 | Monat 1034 | Insgesamt 47541