Definition der Integrativen Validation

  • Validation sollte immer wertschätzend sein und eine wertschätzende Atmosphäre haben
  • Alles, worum es im Umgang mit Demenzkranken geht, müssen wir auf das Podest der Betrachtung stellen.
  • Es sollten Gefühle und Antriebe beobachtet werden, statt zu interpretieren.
  • Manipulation sollte vermieden werden.
  • Wenn einem Gefühl widersprochen wird, so verstärkt es sich.
  • IVA ist eine erlernbare Umgehensweise, die die intuitive Fähigkeiten der Professionellen einbindet und das eigene Handeln bewusst macht.
  • IVA Berücksichtigt die Kraft von altvertrauten Sprachgebrauch, von Ritualen, den Lebensthemen und der Lebensgeschichte dieser Menschen
  • IVA bestätigt und benennt Gefühle und Antriebe, erklärt sie für gültig und Richtung weisend.
  • IVA baut Vertrauen auf, wirkt Identität gebend und stärkt durch das Aufgreifen von Gefühlen die lebendigen Kompetenzen der Betroffenen.
  • IVA ist entwicklungsorientiert und berücksichtigt die Rahmenbedingungen der praktischen Altenpflege.
  • IVA vermeidet Fragetechniken und Interpretationen